UMFASSENDE INFORMATIONEN ZU HEXAGONWASSER

Hexagonwasser – heiliges Wasser

Hexagonwasser – heiliges Wasser

Bei bewusstseins-erweiterungen.de lesen wir zu heiligem Wasser:

„Noch nie war es so wichtig, sich sein tägliches Trinkwasser in optimaler Lebensqualität selbst zu verbessern – und das geht mit Verwirbeln ganz leicht und quasi kostenlos in der Küche. Und so nebenbei: Das Verwirbeln, Bewusst-dabei-sein und das Selbermachen macht richtig Spaß, denn so energetisieren wir selbst es noch zusätzlich mental mit unserer ganz persönlichen oder einer Wunsch-Energie, zum Beispiel mit ‚Liebe’.

Die mögliche Technik, solch ‚Heiliges Wasser’ selbst herzustellen, hat schon Viktor Schauberger (1885-1958) der Natur abgeschaut. Er meinte, dass es im Kern eines Wirbels zu ‚starken Verdichtungserscheinungen’ komme, wodurch Materie ‚die räumliche Sphäre’ verlasse und gleichzeitig eine ‚Energieform’ frei werde, die ‚in der Natur allgemein dem Aufbau der Substanz’ diene. (Wikipedia) Das geht inzwischen kinderleicht.

Doch mit dem weiteren Zusammentragen von Informationen zum selbst-verwirbelten Trinkwasser fand ich zwei heftige Ernüchterungen: erstens, als ich las, …dass der lebenserhaltende ‚Wasserfluss’ durch die Membranen aller unserer Zellen nur funktioniert, wenn sich genügend hexagonales Wasser im Körper befindet

Quelle: bewusstseins-erweiterungen.de

Hexagonwasser – energetisiertes Wasser

Bei quantenselbstheilung.de lesen wir zur Energetisierung:

Jetzt auch wissenschaftlich erforscht und in Versuchsreihen bestätigt: Wasserenergetisierung wirkt – wie Sie selbst heilendes „hexagonales“ Wasser herstellen können:

Die Fans von Masaru Emoto und RegenbogenLichtWasser wussten es schon lange. Doch jetzt wurde es erstmals auch von einem Team aus Mainstream-Naturwissenschaftlern unter Gerald Pollack von der US-University of Washington – nachgewiesen: Energetisiertes – „hexagonales“ – Wasser wirkt aufgrund seiner Struktur wie Heilwasser, kann bei vielen gesundheitlichen Problemen helfen. Energetisiertes Wasser harmonisiert biologische Abläufe – und zwar nicht nur im menschlichen Körper, sondern auch bei Tieren und Pflanzen.

Unter dem Titel „Die Entdeckung des hexagonalen Wassers“ berichtet David Rotter in der Zeitschrift „Sein“ über diese jüngste, hoch interessante Forschung zum Thema Trinkwasser-Veredelung und die Umwandlung von ganz normalem Wasser in hochfrequentes Heilwasser.“

Quelle: quantenselbstheilung.de

Hexagonwasser – strukturiertes Wasser

Bei vital-energy.eu lesen wir zum Stoffwechsel:

Hexagonales Wasser fördert Stoffwechsel-Effizienz
Es gibt auch Hinweise, dass hexagonales Wasser Enzyme aktiviert, das in größerem Maße als gewöhnliches Wasser -und es verbessert die Stoffwechsel-Effizienz. In The Water Puzzle, erklärt Dr. Jhon, warum hexagonales Wasser energetisch stärker ist und warum es die Fähigkeit hat, die Stoffwechsel-Effizienz zu verbessern. Laut seinem Buch, hat hexagonales Wasser die Kapazität, mehr Arbeit zu verrichten und eine größere Menge an Energie im Körper zu übertragen.

Hexagonales Wasser reduziert sich, wie wir altern
Wir wissen, dass die Gesamtmenge an Wasser innerhalb des menschlichen Körpers mit zunehmendem Alter abnimmt, aber es wird auch gezeigt, dass die Menge an Wasser als Sechskant-Struktur abgeschwächt wird. In einer bedeutenden Studie, die in Japan durchgeführt wurde, wurde Magnetic Resonance Imaging verwendet um zu zeigen, dass die Menge des strukturierten Wassers im Körper direkt mit dem Alter korreliert. Die gleiche Studie belegt, dass biologische Moleküle strukturiertes Wasser benötigen, um ihre Funktionen zu erfüllen. Nach den Aufzeichnungen, wenn biologische Moleküle in unstrukturiertem Wasser gefunden werden, sind sie nur Verbindungen -sie haben eine verminderte Fähigkeit, ihre beabsichtigten Aufgaben zu erfüllen.“

Quelle: vital-energy.eu

Hexagonwasser bestimmt die Gesundheit

Bei gesundheitsdoku.blogspot.de lesen wir zur Wasserstruktur:

„Die Struktur des Wassers bestimmt unsere Gesundheit Wassermoleküle bestehen aus einem Sauerstoffatom und zwei Wasserstoffatomen (H2O. Die Beziehung zwischen diesen Atomen gibt dem Wasser eine einzigartige elektrische Polarität. Die einzigartige Fähigkeit des Wasser zu bilden und zu transformieren, zu erstellen und wiederherzustellen; einzudringen und alles zu lösen, was es berührt, und Informationen zu sammeln, wo immer es fließt, ist es, was allen Lebewesen ihre vitale Dynamik verleiht. Wassermoleküle binden sich leicht mit anderen Molekülen. Mit anderen Worten, ist das Wasser extrem “gesellig”. Es versucht eifrig, sich mit anderen Elementen zu vermischen und nimmt gerne “Anhalter” mit.

Dies ist ein großartige Eigenschaft, denn das Wasser assimiliert auch gute Dinge wie nahrhafte Mineralien und lebenswichtigen Sauerstoff, aber es ist weniger gut, wenn es giftige Schadstoffe aufnimmt, schädliche Chemikalien oder krankheitsverursachende Organismen und dies dann in die Blutbahn gelangt!

Hexagon Wasser ist:

Sofort absorbierbar Je kleiner die molekulare Cluster, desto einfacher wird das Wasser in die Zellen eindringen. Eine Möglichkeit, die Größe des Cluster Moleküls zu messen wird durch Kernspinresonanz-Technologie (NMR)ermöglicht. Je niedriger die NMR-Werte, desto kleiner die Cluster. Hexagon Wasser verfügt über ein festen NMR-Wert von nur 42.3Hz *. Normales Leitungswasser, RO-und destilliertes Wasser haben Werte um 128Hz während Mineralwasser zwischen 90 und 100Hz liegt. * National Tsing Hua University Bericht Nr. 0203001 vom GMC 28. März 2002.

Sie können die Absorptionsrate für sich selbst testen. Trinken Sie zwei bis drei Gläser von Hexagon Wasser auf einen Rutsch. Sie werden bemerken, dass Sie nicht das Gefühl haben zu voll zu sein oder übel zu werden, weil Ihr Körper in der Lage ist es sofort zu absorbieren und zu nutzen.“

Quelle: gesundheitsdoku.blogspot.de

Hexagonwasser – Esoterik oder gar heilig?

Bei bernd-stoesslein.de lesen wir:

„Dass sich Wassermoleküle aus einem Sauerstoffatom und zwei Wasserstoffatomen zusammensetzen ist bekannt, dass die Beziehung dieser Atome ihnen untereinander eine einzigartige elektrische Polarität beschert, ist wohl eher weniger bekannt.

Wasser scheint also nach wie vor ein sehr faszinierender Stoff zu sein, der noch Potential für viele neue Erkenntnisse bietet.

So verwundert es nicht, dass sich die vorherrschende Physik (oder nennen wir es vielleicht lieber den „aktuellen Stand des Irrtums“?) schwertut, alle Eigenschaften des Wassers vollständig zu erklären.

Menschen bestehen – je nach Alter – zu 90% aus Wasser! Meist wissen wir jedoch mehr über Makro-(Fette, Proteine, Kohlenhydrate) und Mikronährstoffe (Vitamine & Mineralstoffe) als über unser eigenes Lebenselixier.

Hinzu kommt wohl das „Problem“, dass das Thema der Wasserrestrukturierung, Verwirbelung etc. meist sehr schnell in der „Esoterik-Schublade“ verschwindet.

Nicht viel anders erging es schließlich dem Naturforscher (und Förster) Victor Schauberger, dessen Naturbeobachtungen die Grundfesten der Thermodynamik erschütterten, weil sie nicht mit der vorherrschen Meinung (der Thermodynamik) einhergingen, dass Reibung (in diesem Fall eine Wasser Verwirbelung) Wärme (Entropie bzw. Unordnung) erzeugt.“

Quelle: bernd-stoesslein.de

Hexagonwasser – die Informationskraft des Wassers

Bei zentrum-der-gesundheit.de lesen wir:

„Dieses vertraute und doch so rätselhafte Element kann aber noch viel mehr. Durch seine ganz besondere physikalische Struktur als flüssiges Kristall kann es Frequenzmuster anderer Stoffe aufnehmen, speichern und weitergeben. Verantwortlich dafür werden die Wasserstoffbrücken gemacht. Mit diesen revolutionären Forschungsergebnissen wird auch die Wirkungsweise der Homöopathie erklärt. Wasser reagiert wie eine sensible Antenne auf alles aus seinem Umfeld.

Selbst kosmische Gegebenheiten wie Planetenkonstellationen oder Mondphasen haben einen Einfluss auf Wasser, wie wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt haben.

Inzwischen scheint es erwiesen, dass Wasser eine Art “Gedächtnis” hat und Informationen speichern und weitergeben kann. Leider nicht nur gute, sondern auch schlechte.

Der Dipl. Physiker Dr. Wolfgang Ludwig konnte in seinen Wasseranalysen nachweisen, dass Wasser selbst nach Entfernung der Schadstoffe immer noch deren elektromagnetische Schwingungen enthielt. Nicht die chemischen Substanzen sind es dann, die auf den menschlichen Organismus einwirken, sondern die schädlichen elektromagnetischen Frequenzen der Schadstoffe.

Sogar positive und negative Gefühle, Gedanken, aufmunternde oder lähmende Worte beeinflussen die Wasserstruktur. Dies bewies der japanische Wasserforscher Dr. Masaru Emoto mit eindrucksvollen Kristallbildern.

Lässt man diese Erkenntnisse auf sich wirken, erscheinen viele Dinge, die zuvor vielleicht belächelt wurden, in einem neuen Licht: das Beten vor dem Essen, das Weihwasser, die Taufe, rituelle Waschungen …“

Quelle: zentrum-der-gesundheit.de

Hexagonwasser, hexagonales Wasser: Lebendiges Wasser

Bei zentrum-der-gesundheit.de lesen wir:

„Reines, lebendiges Mineralwasser wird immer mehr zur Mangelware. Es ist empfehlenswert, den Trinkwasserbedarf von Tiefenquellen zu kaufen, wie sie z.B. von der St. Leonhards-Quelle, Plose oder Hornberger genutzt werden. Wichtig ist zu beachten, dass das in Frage kommende Mineralwasser -möglichst stilles Wasser- in Glasflaschen abgefüllt wurde.

Bei stillen Mineralwässern in Kunststoffflaschen kann es zu einer Verkeimung kommen. Bei einer Untersuchung im Auftrag von RTL-Extra im Oktober 1995 hat Prof. F. Daschner vom Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene in Freiburg in 30% der getesteten stillen Wässer unter anderem Erreger von Hirnhaut-, Harnwegs-und Lungenentzündungen nachgewiesen.

Zudem geben PET-Flaschen bedenkliche Weichmacher wie Bisphenol A ins Wasser ab. Bisphenol A wird eine hormonähnliche Wirkung nachgesagt, die unserer Gesundheit schaden kann.

Lebendiges Mineral-Wasser-egal in welcher Form -ist ein Löse-, Schwemm- und Reinigungsmittel für unseren Körper. Im Gegensatz zur landläufigen Meinung gilt: Je weniger Mineralstoffe das Mineralwasser enthält, desto besser für Ihre Gesundheit, denn Wasser mit wenigen Mineralstoffen eignet sich besser zur Reinigung des Körpers, da es ein viel grösseres Potenzial besitzt, Schadstoffe aufzunehmen und auszuschwemmen.“

Quelle: zentrum-der-gesundheit.de

Hexagonwasser: Wasser energetisieren, beleben, strukturieren, informieren, aufladen!

Bei lebendiges-trinkwasser.de lesen wir:

„Wasser energetisieren, beleben, strukturieren, informieren, aufladen, das alles sind Begriffe die uns im Zusammenhang mit gesundem Trinkwasser immer wieder begegnen. Fragen wir einen Chemiker, was das alles bedeutet, wird er uns höchst wahrscheinlich antworten: „Alles esoterischer Schwachsinn, Wasser ist H2O und sonst nix. Energetisierung und Belebung sind durch chemische Analysen nicht nachweisbar.“

Mit letzterem hat er schon Recht, aber nur weil etwas durch chemische oder auch physikalische Analysen nicht nachweisbar ist, bedeutet es noch lange nicht, das es nicht existiert.

Wenn wir uns dieses Thema genauer anschauen, verlassen wir den sichern Boden der wissenschaftlichen Forschung, wo alles durch klare Messungen überprüft und nachgewiesen werden kann. Gerade weil wir hier in Bereiche vorstoßen die bisher wissenschaftlich nur wenig bis gar nicht untersucht wurden.

Deshalb finden wir in der Informationsflut des Internets ein Durcheinander von Begrifflichkeiten und Aussagen zu diesem Themenbereich wo keiner mehr richtig durchblicken kann. Viele diese Begriffe wie ‚Wasser beleben und energetisieren‘ werden an verschiedenen Stellen mit unterschiedlichen Bedeutungen benutzt.“

Quelle: lebendiges-trinkwasser.de

Hexagonales Wasser: lebendiges Wasser

Bei www.bodhishape.com lesen wir:

Struktur des Wassers

„Es spielt eine entscheidende Rolle wie die einzelnen H2O-Moleküle angeordnet sind. Mehrere Wassermoleküle sind zu sogenannten Wasserclustern verbunden. Beim Leitungswasser kleben infolge des Drucks in der Leitung 18 bis 20 Wassermoleküle ungeordnet zusammen.
Sogenanntes hexagonales Wasser besteht vorwiegend aus Clustern von jeweils sechs Molekülen, die sechseckig angeordnet sind. Diese Struktur haben auch Schneeflocken und Eiskristalle. Der Japaner Masaru Emoto hat diese Strukturen untersucht und fotografiert.

In natürlichen Heilquellen und frei fließenden Bächen kommen hexagonale Wasserstrukturen vor.

Hexagonales Wasser wird viel schneller vom Körper aufgenommen als Leitungs-oder auch herkömmliches Mineralwasser, es kann Schadstoffe besser aus dem Körper aufnehmen und ausleiten.

Wasser als Antioxidans

Hier spielt das sogenannte Redoxpotential des Wassers eine Rolle.

Das Redoxpotential (Reduktions-Oxidationspotential) ist die Fähigkeit, freie Elektronen abzugeben oder aufzunehmen.
Es wird in Millivolt angegeben und je negativer der Wert ist, desto besser können freie Radikale im Körper unschädlich gemacht werden.
Freie Radikale sind aggressive Sauerstoffverbindungen, denen ein Elektron entrissen wurde. Sie greifen andere Moleküle an, um sich das fehlende Elektron zurückzuholen und machen dieses selbst zum freien Radikal. So wird eine Kettenreaktion in Gang gesetzt, die auch unsere Zellkerne und unsere DNA angreift.
Freie Radikale sind eine der Hauptursachen des Alterungsprozesses. Ihr Gegenspieler sind die Antioxidantien, die zum Beispiel in Vitaminen vorkommen.

Leitungswasser und Mineralwasser aus Flaschen haben Redoxwerte größer Null, das heißt, es werden Elektronen aufgenommen statt abgegeben.
Gefiltertes Wasser aus Wasserionisierern hat ein Redoxpotential bis zu -700 mV und kann damit freie Radikale neutralisieren.

Wasser als Informationsträger

Wasser speichert Informationen. Auch hier hat der Japaner Masaru Emoto herausgefunden, dass Gedanken und äußere Einflüsse im Wasser gespeichert werden.
Das heisst, die Information von Schadstoffen bleibt auch dann im Wasser enthalten, wenn der Schadstoff entfernt wurde.
Positive Informationen von lebendigen Pflanzen oder von Edelsteinen programmieren das Wasser neu.

Eine einfache Methode positive Informationen in das Wasser zu bringen, ist das sogenannte “infused water”. Frische Zitronen-oder Gurkenscheiben und frische Kräuter werden in gefiltertes Wasser gegeben. Die Wasserstruktur ändert sich und gleichzeitig gehen Vitamine und Mineralstoffe aus Gemüse und Kräutern in das Wasser über.
Das „infused water“ ist einfach herzustellen und nett anzusehen. Und das Auge trinkt ja bekanntlich mit.“

Quelle: bodhishape.com

Wasser, Quelle der Gesundheit

Bei gesundheit-aus-der-mitte.de lesen wir:

Transportmittel
Die mit der Nahrung aufgenommenen Nährstoffe werden über das Blut bis in die entlegensten Stellen unseres Körpers transportiert.
Die Nährstoffewerden in der wässrigen Phase des Bluts gelöst und in den Zellen und Organen verarbeitet, und zwar zu körpereigenen Baustoffen oder sie werden durch Verbrennung in lebenserhaltende Energie umgewandelt. Die dabei entstehenden Stoffwechselendprodukte sowie Kohlendioxid müssen entsorgt und ausgeschieden werden. Hierzu ist ein Rücktransport erforderlich, der nur durch die Lösung in der wässrigen Phase des Bluts und durch das Zwischengewebe bis hin zu den Lymphund Blutbahnen möglich ist.

Wenn dem Körper zu wenig Wasser zur Verfügung steht, verdicken sich diese Flüssigkeiten und können ihre versorgende und entsorgende Aufgabe nicht mehr optimal erfüllen. Es kommt zur Unterversorgung von Organen und Zellen und zur Ablagerung von Stoffwechselendprodukten im Zwischenzellgewebe.
Genügend Wasser ist zu einem wesentlichen Teil für die Sauerstoffversorgung und die Kohlendioxidentsorgung verantwortlich. Behinderungen haben eine Verschiebung des Säure-Basen-Haushalts in Richtung „sauer“ zur Folge.

Reinigung
Wasser wirkt reinigend (entgiftend und ausleitend) auf unseren Körper. Nur wenn genügend reines Wasser zur Verfügung steht, können die Nieren die wasserlöslichen Stoffwechselendprodukte und andere ausscheidungspflichtige Stoffe entsorgen.
Wassermangel beeinflusst die Nierentätigkeit, so dass es zu einem Rückstau bis hinzu einer Blockade kommen kann.
Je dunkler der Urin, desto mehr Schwierigkeiten haben die Nieren, ihre Aufgaben (u. a. Säure-Basen-Haushalt) zu erfüllen.

Kommunikation und Information
Wasser lässt alle Zellen des Körpers miteinander kommunizieren, was für alle Lebensvorgänge im Körper wichtig ist. Es ist erstaunlich, mit welcher lebenserhaltenden Intelligenz der Körper durch Aus-tausch von Informationen zwischen den Zellen alle Lebensvorgänge im biophysikalischen und bio-chemischen Bereich optimal steuert.
Für den reibungslosen Ablauf ist als notwendiges Medium eine ausreichende Menge von reinem Wasser notwendig.

Regulation
Wasser reguliert den Elektrolythaushalt im Körper, der in erster Linie durch die in den Körperflüssigkeiten gelösten Mineralstoffe und Spurenelemente über die Nieren gesteuert wird. Dafür ist eine ausreichende Lösungsmöglichkeit – Wasser – erforderlich. Verschiebungendes Elektrolythaushalts führen zu Fehlversorgungen und Mängeln im biophysikalischen und biochemischen Bereich.
Elektrolyte sind Mineralstoffe, die entweder positiv oder negativ geladen sind und deshalb elektrischen Strom leiten, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen, was entscheidend für Kommunikation und Information ist.“

Quelle: Monika Schwarz gesundheit-aus-der-mitte.de
Wir danken der Autorin und empfehlen ihre hervorragende Arbeit!

Energetisiertes Wasser – Die Entdeckung des hexagonalen Wassers

Bei heilschnanky.wordpress.com lesen wir:

„Hexagonales Wasser: An der Universität Washington wurde ein vierter Zustand des Wassers entdeckt, der nicht nur chemische Anomalien, sondern auch die Wirkung von energetisiertem Wässer erklären könnte.
Vierter Aggregatzustand des Wassers entdeckt. Ein Forschungsteam an der Universität Washington könnte das Geheimnis des Wassers gelüftet haben. Das Team um Gerald Pollack entdeckte einen vierten Aggregatzustand des Wassers: Neben fest, flüssig und gasförmig konnten die Forscher einen vierten Zustand identifizieren, in dem sich die Moleküle des flüssigen Wassers zu einem hexagonalen „Kristallgitter“ anordnen.
Dieser ‚EZ-Wasser‘ genannte Zustand zeigt einige erstaunliche Eigenschaften, der unser Bild vom Wasser auf den Kopf stellen und viele langjährige Rätsel lösen könnte…“

Quelle: heilschnanky.wordpress.com

Im Forum der „Forschungsgruppe Dr. Feil“ schreibt das Mitglied Lupus

„Über unser Grundnahrungsmittel Wasser wird relativ wenig publiziert. Viele Experten , viele Meinungen, EU Richtlinien mit umstrittenen Grenzwertfestlegungen!

Die Wahrheit liegt wie immer in der Mitte der Betrachtungen. Wenn ich der logischen Konsequenz des Dr. Norman Walker folge, war er mit seinen Erfahrungen, mit seinen Forschungen und seinen Erfolgen der “ Wahrheit der menschlichen Körperphysiologie“ dicht auf den Fersen! Immerhin hat er viele seiner Kritiker überlebt! Ich stelle die Frage in den Raum. Können unsere Körperzellen überhaupt mineralisiertes Trinkwasser nutzen! Ist es sinnvoll in periodischen Intervallen destilliertes Wasser zu trinken? Intuitiv neige ich dazu umzudenken und dem Lösungs- und Transportmittel destilliertes Wasser zuzusprechen! ? Was sagt die lobbyfreie Wissenschaft dazu, oder werden hier wider besseres Wissen Erkenntnisse manipuliert? Was ist hier Fakt oder/und verallgemeinerungsfähig?“

Antwort unter der Überschrift:

Welches Wasser braucht der normale, (gesunde) Körper und wo bekomme ich es her?

Hallo Lupus,
in unserer Forschungsgruppe haben wir einige Wasser-Experten und wir beschäftigen uns mit diesem Thema schon sehr lang. Wir empfehlen momentan „hexagonal strukturiertes Wasser“ welches man durch eine Verwirblung von normalem Leitungs-Wasser bekommt.
Hier weiss man, dass hexagonales Wasser zellgängiger ist und so auch mehr Nährstoffe transportieren kann.
Genauso entgiftet hexagonales Wasser besser. Mineralwasser sind gut, wenn es sich um natürliches Mineralwasser handelt. Allerdings ist die Zellgängigkeit nicht gewährleistet. Wasser aus Plastikflaschen sollte man komplett meiden, denn die Weichmacher gelangen problemlos in das Wasser und lösen sich hier. Trinkt man Leitungswasser sollte dieses auch gefiltert werden um Antibiotika, Hormone und andere Stoffe herauszufiltern. Ich empfehle Ihnen das Buch: Hexagonales Wasser-der Schlüssel zur Gesundheit zu lesen.
Viele liebe Grüße, Friederike Feil“

Quelle: dr-feil.com

Hexagonwasser: „Welchen Einfluss hat die Wasserstruktur auf den menschlichen Körper?

Bei smoothie-mixer.de lesen wir:

„In und um unsere Zellen befindet sich eine Menge Wasser. Es hat u.a. die lebenswichtige Aufgabe, Nährstoffe zu den Körperzellen hin und schädliche Abbauprodukte weg zu transportieren. Unnatürliches Wasser ist „verklumpt“. Hexagonales Wasser dagegen besteht nicht aus Klumpen, sondern aus vielen kleinen Clustern in einer klar strukturierten Form. So kann es sich in unserem Körper leichter und effektiver bewegen.

Die Befürworter dieser These sagen nun: Je kleiner die Cluster, desto einfacher kann das Wasser in die Zelle gelangen. Auch die zelluläre Kommunikation soll sich aufgrund der speziellen Struktur verbessern, was vielerlei positive Einflüsse auf unsere Körperfunktionen hätte.

Außerdem soll es Hinweise geben, dass Wasser mit Hexagonalstruktur die Körperenzyme aktiviert und unseren Stoffwechsel effizienter arbeiten lässt. In einer Studie heißt es zudem, dass strukturiertes Wasser notwendig sei, damit biologische Moleküle ihre Funktionen erfüllen können.“

Quelle: smoothie-mixer.de

Hexagonwasser ist vitalisiertes Wasser

Bei unternehmen.focus.de lesen wir:

„Heute forschen viele deutsche Universitäten am Geheimnis der Wasserbelebung. Zudem nutzen Tausende Privathaushalte und Unternehmen mittlerweile die Wasserbelebungstechnologie. Ein Grund dafür ist der weiche, frische Geschmack des Wassers. Außerdem reduzieren Wasserbelebungsgeräte die Bildung von Kalk und Rost.

Belebtes Wasser bildet außerdem hexagonale (sechsseitige) Molekülstrukturen. Der weltweit renommierte koreanische Strömungsforscher Dr. Mu Shik Jhon fand kürzlich heraus, dass hexagonales Wasser einen höheren Energiezustand besitzt und somit der Schlüssel für schnelle Hydration, verbesserten Energietransport, DNS-Stabilität sowie gesteigerte Stoffwechselprozesse zu sein scheint.

Ebenso hat vitalisiertes Wasser einen stärkenden Effekt auf das Immunsystem, da es rechtsdrehend ist. Diese Energiebewegung dient dem Aufbau und Erhalt von Form und Materie. Somit aktiviert Wasserbelebung also lebenserhaltende Energie. Auch Pflanzen gedeihen besser und sind weniger anfällig für Schädlinge, wenn sie mit belebtem Wasser gegossen werden.“

Quelle: unternehmen.focus.de

Rüdiger Dahlke schreibt:

(Seit 1979 Arzt und Psychotherapeut, absolvierte er die Zusatzausbildung zum Arzt für Naturheilweisen und bildete sich in Homöopathie weiter. Er ist bekannt durch Fernseh- und Rundfunkauftritte sowie Beiträge auf Youtube und Facebook.)

Sein persönliches Wasser finden
Auf einem Wasser-Symposium erlebte ich schließlich einen wissenschaftlich begleiteten Versuch, der mich beeindruckte und einen ähnlichen Durchbruch ermöglichte wie beim Essen. Im Kreis von Wissenschaftlern erlebte ich meinen ersten „sensorischen Test“, das heißt, ich fand aus einem Angebot von sieben reifen Quellwässern mein persönliches Lieblingswasser, die Lichtquelle. Wie Schuppen fiel es mir von den Augen: Genau wie es kein richtiges Essen für alle gibt, konnte auch keine Quelle für alle passen.

Auch hier galt dasselbe Prinzip. Auf der Basis von zwei Litern reifen Quellwassers muss jeder mit Hilfe seines eigenen Geschmackssinnes sein persönliches Wasser finden. Dieses empfinden die meisten als weich, wohlschmeckend, leicht trinkbar. Selbst Frauen, die bisher Schwierigkeiten hatten, die nötige Menge zu trinken, bewältigen sie mit ihrem individuellen Wasser leicht.“

Quelle: quellonline.de

Bei besee.de finden wir:

Der Hexagonwasser-Wirbler von Cellavita:

Mein 1. Schritt: Wasser filtern und von Schwebstoffen befreien
Mein 2. Schritt: Wasser beleben

Nach dem Schauberger Prinzip, das Wasser zu verwirbeln, kann das Wasser so strukturiert werden, dass es optimal vom Körper verwendet werden kann (nach Schauberger).
Da gesunde Körperzellen grundsätzlich von hexagonalem und rechtsdrehendem Wasser umgeben sein sollen, ist es mir wichtig, mein Wasser genauso – also hexagonal – zuzubereiten. Dafür verwirbele ich mit einem kleinen Gerät mein gereinigtes Leitungswasser und erhalte in einer Minute dieses hexagonal strukturierte Wasser.

Mein 3. Schritt: Wasser energetisieren
Zum Schluss energetisiere ich das durch die Schritte 1. und 2. vorbereitete Wasser in der Karaffe entweder mit Edelschungit oder mit EM-Keramik in wenigen Minuten.
Der Aufwand ist nicht so groß, wie er sich liest ;).
Ich bin von meinem Wasser begeistert.:lol: Es schmeckt mir, ich trinke viel mehr als vorher und bin für mich davon überzeugt, endlich mein gutes Wasser gefunden zu haben.

Wer wissen möchte, mit welchen Geräten ich mein Wasser behandele, darf gerne weiterlesen: Hexagonwasser(R)-Wirbler von Cellavita

Hier ein Erklärungsvideo bei YouTube:
Hexagonwasser(R) Wirbler von Cellavita“
(Johannes Schmitz und Walter Häge im Video über die Funktion des Hexagonwasser-Wirblers von Cellavita.)

Quelle: besee.de