Voher - Nachher

Die Wasserbilder

Der Cellavital-Optimierer von Cellavita

Vor der Nutzung des Optimierers

Tropfen von Ausgangswasser, welches vor der Energetisierung kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nach der Nutzung des Optimierers

Das Ausgangswasser wurde neunzig Sekunden (vorgegebene Einwirkzeit) auf den Cellavital-Optimierer gestellt (Probe F1 Nr: 4148).
Anschliessend wurden Tropfen davon eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für das eingewirbelte Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Der ‘Hand-Hexagonwasserwirbler’ von Cellavita

Vor der Nutzung des Handwirblers

Tropfen vom Ausgangswasser (Probe A Nr: 4143), welches vor der Energetisierung selten in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nach der Nutzung des Handwirblers

Das Ausgangswasser wurde während ca. einer Minute mit dem Hand-Hexagonwasser-Wirbler von Cellavita eingewirbelt (Probe W2 Nr: 4145).
Anschliessend wurden Tropfen davon eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt ein für das eingewirbelte Wasser signifikanten Kristall und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Der ‘Elektro-Hexagonwasserwirbler’ von Cellavita

Vor der Nutzung des Elektrowirblers

Tropfen vom Ausgangswasser (Probe A Nr: 4143), welches vor der Energetisierung selten in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nach der Nutzung des Elektrowirblers

Das Ausgangswasser wurde während ca. einer Minute mit dem Elektro-Hexagonwasser-Wirbler von Cellavita eingewirbelt (Probe W1 Nr: 4144).
Anschliessend wurden Tropfen davon eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt ein für das eingewirbelte Wasser signifikanten Kristall und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Der ‘Hand-Hexagonwasserwirbler’ von Cellavita® und meditativ behandelt

Vor der Nutzung des Handwirblers

Tropfen vom Ausgangswasser (Probe A Nr: 4143), welches vor der Energetisierung selten in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nach der Nutzung des Handwirblers

Das Ausgangswasser wurde während ca. einer Minute mit dem Hand-Hexagonwasser-Wirbler von Cellavita eingewirbelt und dann ca. dreißig Sekunden meditativ die Hände aufgelegt (Probe M Nr: 4146).
Anschliessend wurden Tropfen davon eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt ein für das eingewirbelte Wasser signifikanten Kristall und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Flasche mit spezieller Kupferspirale

Vor der Nutzung der Kupferspirale

Tropfen von Wasser, welches kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nach der Nutzung der Kupferspirale

Eine Flasche wurde mit einer Kupferspirale versehen und mit diesem Wasser gefüllt. Dann wurde damit ein Becher gefüllt und anschliessend Tropfen davon eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Calcium Natur Vita

Vorher

Tropfen von Wasser, welches kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das CalciumNaturVita-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Curcuma Vita

Vorher

Tropfen von Wasser, welches kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Das Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt. (nach der Methode Masura Emoto).

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das Curcuma Vita-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Ergebnis der Fotografie unter dem Mikroskop (nach der Methode Masura Emoto): Der Fotograf schreibt zu Bild 3: „Das Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt. Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf

Sangokoralle Vita

Vorher

Tropfen von Wasser, welches kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das SangokoralleVita-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

MSM Vita

Vorher

Tropfen von Wasser, welches kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das MSMVita-Pulver gestellt.
Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Acerola Vita

Vorher

Der Tropfen von Wasser, welcher kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurde eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das AcerolaVita-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Weihrauch Vita

Vorher

Der Tropfen von Wasser, welcher kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurde eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das WeihrauchVita-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Weihrauch Myrrhe Vita

Vorher

Der Tropfen von Wasser, welcher kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurde eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das WeihrauchMyrrheVita-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Weizengras Vita

Vorher

Der Tropfen von Wasser, welcher kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurde eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das WeizengrasVita-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Lithothamnium Vita

Vorher

Ein Tropfen von Wasser, welches kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurde eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das LithothamniumVita-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Jiaogulan Vita

Vorher

Der Tropfen von Wasser, welcher kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurde eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das JiaogulanVita-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Ling Zhi/Reishi Vita

Vorher

Der Tropfen von Wasser, welcher kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurde eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das Ling Zhi/ReishiVita-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Protein-Amino Multi-Synergie Vita

Vorher

Ein Tropfen von Wasser, welches kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das Protein-Amino-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Natur Zeolith

Vorher

Ein Tropfen von Wasser, welches kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das Natur Zeolith-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert.
Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Vitamin B-Komplex Vita

Vorher

Ein Tropfen von Wasser, welches kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das Vitamin BKomplexVita-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Iskiate Vita

Vorher

Ein Tropfen von Wasser, welches kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das IskiateVita-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Magnesium Vita

Vorher

Ein Tropfen von Wasser, welches kaum in der Lage ist hexagonale Formen zu bilden, wurden eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt ein für dieses Wasser signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.

Nachher

Ein mit diesem Wasser gefülltes Fläschchen wurde für eine gewisse Zeit in das MagnesiumVita-Pulver gestellt. Auch davon wurden Tropfen eingefroren und unter dem Mikroskop fotografiert. Nebenstehendes Foto zeigt eine signifikante Form und wurde deshalb vom Fotografen ausgewählt.
Der Vergleich zeigt die Veränderung der Form auf den gefrorenen Tropfen.

Veränderung von Wasser durch den Geist

Dokumentation der Veränderung von Wasser durch den Geist des Ortes und den Geist des Menschen.